Informer vom deutschen Staatssekretär empfangen

Informer wurde diese Woche vom deutschen Staatssekretär für Wirtschaft und Energie, Christian Hirte, persönlich empfangen. Ziel des Treffens war es, die Bedeutung der internationalen Zusammenarbeit im Bereich der Online-Sicherheit zu unterstreichen.

An dem Treffen, das im deutschen Ministerium in Berlin stattfand, nahmen auch deutsche Abgeordnete der Europäischen Kommission, Staatssekretär Hirte, führende Politiker und Thomas Niessen, Direktor von Trusted Cloud, teil. Trusted Cloud ist das Sicherheitszeichen für Online-Anwendungen der Bundesregierung.

Grenzüberschreitender Standard

Informer war der einzige ausländische Delegierte in der select-Gruppe und ist auch das einzige Unternehmen mit dem niederländischen Label Zeker-OnLine und dem deutschen Sicherheitslabel Trusted Cloud. Die Deutschen glauben, dass die Zusammenarbeit zwischen Zeker-OnLine und Trusted Cloud einen grenzüberschreitenden Standard für Online-Sicherheit schafft.

Als Personifizierung dieser Zusammenarbeit wurde Peter Potters, CCO von Informer, auf niederländisch Von Thomas Niessen, Direktor von Trusted Cloud, begrüßt.

Neue europäische Richtlinien

Die EU-Länder stehen kurz vor neuen europäischen Richtlinien im Bereich Cybersicherheit und Online-Sicherheit. Nationale Sicherheitsinitiativen wie Zeker-OnLine und Trusted Cloud streben eine Zusammenarbeit an, um schließlich einen europäischen Sicherheitsstandard zu entwickeln. Auf diese Weise können die europäischen Verbraucher und Unternehmer erkennen, welche Online-Anwendungen tatsächlich sicher und zuverlässig sind.

Um diesen internationalen Ansatz zu verstärken, brachte Informer das Bundesministerium mit der österreichischen Ministerin für Digital und Wirtschaft, Margarete Schramböck, in Kontakt.

Das Bild zeigt den deutschen Staatssekretär Christian Hirte (3.vl) und im Auftrag von Informer Peter Potters während des Treffens zum Datenschutz im Bundesministerium in Berlin.